Ihr Internet Explorer ist veraltet und unterstützt nicht alle Funktionen unserer Website.
Bitte verwenden Sie für eine funktinonelle Darstellung der ECG Website den Internet Explorer ab Version 8 oder Firefox oder Google Chrome.


Energie Consulting GmbH – Wir beraten und betreuen Betriebe und Institutionen als
„externe Energieabteilung“ bei der wirtschaftlichen Gestaltung ihrer Energieversorgung.

Energiemanagementsystem
(EnMS) DIN EN ISO 50001

Was ist ein Energiemanagementsystem (DIN EN ISO 50001)?

Basis eines Energiemanagementsystems (EnMS) ist eine auf das Unternehmen bezogene individuelle Energiepolitik, welche die Ziele hinsichtlich des Einsatzes von Energie im Unternehmen definiert. Der unternehmerische Zweck des EnMS ist die kontinuierliche Erfassung und Analyse des Einsatzes von Energie sowie die Aufdeckung von Energieeffizienzpotenzialen. Die Umsetzung aufgedeckter ökonomischer potenziale und die stetige Kontrolle garantieren den Erfolg des EnMS. Verantwortlich für das EnMS ist ein von der Geschäftsführung ausgewählter Energiemanagementbeauftragter, welcher von einem Energieteam unterstützt wird.

weiter >>

Energiemanagementsystem
(EnMS) DIN EN ISO 50001

Warum lohnt sich die Einführung eines Energiemanagementsystems?

Im Zuge der Einführung eines EnMS werden energiesparende Verhaltensweisen systematisiert, wodurch die Energieeffizienz in Unternehmen und Organisationen kontinuierlich erhöht werden kann.

Gesetzliche Anforderungen erfüllen und Vorteile nutzen

Bedeutende Entlastungsregelungen zu energiebezogenen Steuern und Abgaben sind u. a. mit der Bedingung verknüpft, ein normgerecht eingeführtes und zertifiziertes Systems zur Steigerung der Energieeffizienz zu betreiben. Betroffen sind davon Entlastungsregelungen zur Senkung der Stromsteuer (§ 10 StromStG), der Energiesteuer (§ 55 EnergieStG) sowie der Erneuerbaren-Energien-Umlage (§§ 63ff. EEG).

Darüber hinaus kann zur Erfüllung des Energiedienstleistungsgesetztes (EDL-G) alternativ zu der Durchführung der DIN EN 16247-1 ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 eingeführt werden.

Betriebswirtschaftlicher Nutzen

Investitionen in Energieeffizienzsteigerung amortisieren sich häufig in kurzer Zeit: In einem durchschnittlichen kleinen oder mittleren Unternehmen machen die Energieausgaben 3-12% der Betriebskosten aus, wobei ein Einsparpotenzial von 10-20% besteht:

  • 5-10% technische Einsparpotenzial
  • 5-10% organisatorisches bzw. personelles Einsparpotenzial (durch Information, Motivation, Verhalten, Abläufe …).

Unternehmensimage

Nach Zertifizierung des EnMS erhalten Sie ein Zertifikat, welches sie nutzen können, um Interessenten, Bestandskunden und anderen interessierten Kreisen zu zeigen, dass Ihr Unternehmen energetisch sinnvoll wirtschaftet und eine kontinuierliche Weiterentwicklung dessen sicherstellt. Die im Rahmen des EnMS erstellten Dokumente und Berichte können Sie nutzen, um Ihre Berichterstattung um nichtfinanzielle Informationen zu ergänzen. Dadurch können Sie das Vertrauen Ihrer Stakeholder erhöhen und Ihr Unternehmensimage verbessern.

Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften

Durch Energiemanagement wird die betriebliche Energieeffizienz gesteigert und somit ein Beitrag zum Klimaschutz durch die Verringerung der CO2-Emissionen geleistet. Energieeffizient bedeutet darüber hinaus Ressourceneffizienz; dadurch kann der absehbar weiter zunehmenden Knappheit von fossilen Energieträgern begegnet werden.

weiter >>

Energiemanagementsystem
(EnMS) DIN EN ISO 50001

Welche Unternehmen können von einem Energiemanagementsystem profitieren?

Prinzipiell ist ein Energiemanagementsystem (EnMS) für alle Unternehmen geeignet, welche systematisch Energie einsparen und die Umwelt schonen möchten. Auch nach außen ist das EnMS ein klares Statement. Besonders profitieren energieintensive Unternehmen des produzierenden Gewerbes, da zusätzlich die Tür zur Reduzierung von Energiesteuern und EEG-Umlage geöffnet wird.

§ 10 StromStG und § 55 EnergieStG – „Spitzensteuerausgleich“; Verrechnung der Strom- beziehungsweise Energiesteuer mit den Rentenversicherungs-Beträgen (Reduzierung der Steuer hängt von den spezifischen Unternehmensdaten ab); weitere Voraussetzung: zertifiziertes Energiemanagementsystem (z. B. ISO 50001).

EEG-Umlage – Reduzierung seit Änderung des EEG 2014 sehr komplex, hier die wichtigsten Kriterien:

  • Stromverbrauch an einer Abnahmestelle ≥ 1 GWh pro Jahr
  • Zertifiziertes Energiemanagementsystem (z.B. ISO 50001)
  • Branche nach Liste 1 oder 2 (EEG)
  • Verhältnis Stromkosten / Bruttowertschöpfung zu Faktorkosten ≥ 17% (Liste 1); ≥ 20% (Liste 2)

Antragstellung beim BAFA bis 30.06. des laufenden Jahres. Reduzierung abhängig von den erfüllten Kriterien, keine pauschalen Angaben möglich.

Gerne prüfen wir Ihr Potenzial im Zuge eines jährlichen Checks >>.

weiter >>

Energiemanagementsystem
(EnMS) DIN EN ISO 50001

Mein Unternehmen analysiert bereits den Energieverbrauch bzw. hat ein Energieaudit durchgeführt ...

Dann haben Sie bereits den ersten Schritt in Richtung Energieeffizienz und ISO 50001 vollzogen. Mit dem Energieaudit erfüllen Sie bereits einen Teilbereich der energetischen Bewertung aus dem Energieplanungsprozess der ISO 50001. Diese setzt neben der Aufschlüsselung der Energieträger, Anlagen und Prozesse eine Analyse der Energieverbrauchssituation und Energieverteilung voraus. Das Energieaudit selbst ist ein einmaliger Bewertungsprozess der die energetische Situation zu einem bestimmten Zeitpunkt abbildet und einmalig Optimierungspotenziale aufzeigt. Dem EnMS liegt ein kontinuierlicher Bewertungsprozess zugrunde, der die energiebezogene Leistung eines Unternehmens gemäß einer vorgegebenen Systematik analysiert und somit regelmäßig zu einer Verbesserung des Energieeinsatzes führt.

Prozesse des Energiemanagementsystems

Welche Etappen auf dem Weg zu einem hochwertigen EnMS nach ISO 50001 notwendig sind, überprüfen wir gerne im Rahmen unseres EnMS-Check für Sie. Als Ergebnis erhalten Sie eine auf Ihr Unternehmen individuell zugeschnittene Empfehlung.

Bei der Ersteinführung eines EnMS können verschiedene staatliche Förderungen in Anspruch genommen werden >>. Eine Prüfung Ihres persönlichen Förderpotenzials führen wir gerne durch.

weiter >>

Energiemanagementsystem
(EnMS) DIN EN ISO 50001

Mein Unternehmen hat bereits ein Energiemanagementsystem ...

Ein EnMS ist ein kontinuierlicher Prozess, welcher laufend weiterentwickelt werden muss. Wichtig hierbei ist die Optimierung des Verhältnisses zwischen Aufwand und Nutzen. Benötigt werden hierzu Routineabläufe. Gerne unterstützen wir Sie bei diesem Optimierungsprozess in allen Bereichen. Unsere Erfahrungen aus einer Vielzahl von EnMS-Projekten liefern neue Ideen und Anregungen. In der folgenden Grafik wird der Ablaufplan des EnMS gemäß ISO 50001 aufgezeigt und enthält Ansatzpunkte, wo wir Sie gerne nach Ihren individuellen Bedürfnissen unterstützen können.

EnMS CoachTypische Beratungsfelder sind neben der Einführung des EnMS die Durchführung des internen Systemaudits sowie die Aktualisierung und Pflege des Rechtskatasters. Darüber hinaus können wir auch die Rolle des externen Energiemanagementbeauftragten für Sie übernehmen.

weiter >>

Energiemanagementsystem
(EnMS) DIN EN ISO 50001

Was kann die ECG für mich tun?

Wir können Sie auf unterschiedliche Art und Weise entsprechend Ihrer Bedürfnisse unterstützen.

Sie möchten ein EnMS einführen?
Dann stehen wir mit Rat und Tat an Ihrer Seite. Neben einer umfangreichen Prüfung Ihres EnMS mit einer abschließenden Empfehlung, können wir Sie auch im Rahmen eines EnMS-Coachings aktiv bei der Optimierung unterstützen. Falls Sie einen externen EnMS-Beauftragten benötigen, übernimmt gerne einer unserer Mitarbeiter diese Funktion.

weiter >>

Energiemanagementsystem
(EnMS) DIN EN ISO 50001

Weiterführende Informationen zum Energiemanagementsystem


Hier bieten sich die Seiten des BAFA (www.bafa.de) sowie des Umweltbundesamtes (www.umweltbundesamt.de) an.



Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu Energiemanagementsystemen.
Sprechen Sie uns an! über E-Mail oder
telefonisch unter +49 (0) 78 54 / 98 75 - 0.