Pressemitteilung

Energiesparen für Kommunen: Energieeffizienz-Netzwerke der ECG

  • Energiekosten senken durch Erfahrungsaustausch mit anderen Kommunen
  • Professionelle Begleitung durch erfahrenen Energieberater ECG

Kehl, 8. März 2017 – Die ECG Energie Consulting GmbH, Kehl, bietet jetzt auch Kommunen und deren Betrieben institutionalisierte Energieeffizienz-Netzwerke an: Gemeinden und Landkreise erhalten drei Jahre lang durch ECG und im Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern Anregungen, wie sie ihr eigenes Energie-Knowhow ausbauen können, um dauerhaft die Energiekosten zu senken. Angesprochen werden alle Möglichkeiten, die Effizienz zu erhöhen, und wie man Transparenz über die Energieflüsse herstellt. Umfangreiche staatliche Fördermittel minimieren die Teilnahmegebühren für die Kommunen, die erzielten Einsparungen gleichen die Netzwerk-Kosten letztlich aus.In den vielen Institutionen der Kommunen schlummert ein enormes Effizienzpotenzial

Je Netzwerk treffen sich sechs bis zwölf Gemeinden oder Verwaltungseinheiten eines Landkreises mindestens alle drei Monate zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch, moderiert und professionell begleitet von der unabhängigen Energieberatungsgesellschaft ECG. Fachvorträge, Liegenschaftsbesichtigungen und Informationen zu gesetzlichen Änderungen und Förderprogrammen sind ebenso vorgesehen wie die Festlegung und Überprüfung von Einsparzielen.

Wolfgang Hahn, Geschäftsführer der ECG: „In den vielen Institutionen der Kommunen schlummert ein enormes Effizienzpotenzial. Da sich die Aufgaben und Organisationsstrukturen der Städte ähneln, haben sie auch ähnliche Ansatzpunkte, um Energie einzusparen. Netzwerke führen dazu, dass nicht jeder das Rad neu erfinden muss: Im Austausch mit anderen erzielen die Teilnehmer besonders schnell und wirtschaftlich Fortschritte bei der Energieeffizienz. Das zeigen auch die Erfahrungen aus Wirtschaft und Industrie, wo das Netzwerk-Konzept bereits gut erprobt ist.“

ECG ist einer der ersten Dienstleister, der diesen Service auch für Kommunen anbietet, und verfügt über einschlägige Erfahrung im öffentlichen Sektor: Das Unternehmen berät unter anderem den Südwestrundfunk (SWR), das Europäische Parlament, die Stadt Ehingen (Donau), die Städtische Wohnbaugesellschaft Kehl und das Ortenau Klinikum in Energie-Fragen.

Informationen zum Hintergrund:

Etwa zwei Drittel des gesamten Energieverbrauchs im öffentlichen Bereich entstehen in den rund 12.000 Gemeinden und Landkreisen. Sie können daher einen wichtigen Beitrag leisten, um Energie einzusparen und die Klimaschutzziele zu erreichen und haben darüber hinaus eine Vorbildfunktion. Entsprechend fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kommunale Netzwerke zum Erfahrungsaustausch, wie sie in der Wirtschaft schon länger etabliert sind: Bundesregierung und führende Wirtschaftsverbände haben im Dezember 2014 vereinbart, 500 solche Netzwerke zu schaffen. Gemeinschaftlich sollen dadurch 75 PJ Primärenergie bzw. 5 Mio. t Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2020 eingespart werden (www.effizienznetzwerke.org). Rund 100 solcher Zusammenschlüsse gibt es bislang, auch ECG organisiert und betreut derartige Netzwerke

Über die Energie Consulting GmbH (ECG)

Die 1986 gegründete ECG mit Sitz in Kehl ist das größte unabhängige Beratungsunternehmen in Energiefragen in Deutschland und Europa. Das Unternehmen betreut gegenwärtig den Einsatz und Einkauf von rund 20.000 GWh Strom sowie rund 15.000 GWh Erdgas. Über 2.000 Kunden in Deutschland sowie im europäischen Ausland sind derzeit unter Vertrag; der Fokus liegt dabei auf mittelständischen Betrieben aus produzierenden Gewerben. Aber auch große Industrieunternehmen wie Henkel, Axel-Springer, Berliner Zeitungsverlag, Wieland-Werke gehören zum Kundenkreis. Mit rund 40 Mitarbeitern erwirtschaftet ECG einen jährlichen Umsatz von ca. 4,5 Mio. Euro. Geschäftsführer sind Dr. Wolfgang Hahn, Dr. Jürgen Joseph und Jörg Scheyhing.


Pressemitteilung als PDF >>